Wehmut im Hallenbad Kleve beim CSV Wettkampf

In diesem Jahr war der CSV Kleve 1910 e. V. zum 20ten Mal Veranstalter des Kurzbahnsprintmeetings im Hallenbad Kleve, im Königsgarten. Auch im Jahr 2017 könnte der gastgebende CSV wieder zahlreichen Aktive und Betreuer mit Zuschauern aus dem gesamten Schwimmverband NRW begrüßen. Aus Dinslaken, Duisburg, Düren, Emmerich, Geldern, Goch, Rees und Wesel meldeten insgesamt rd. 210 Aktive zu dem Wettkampf im ehrwürdigen Kleve Hallenbad. Der Gastgeber nahm mit rd. 50 Aktiven an den Wettkämpfen teil.  Die bewährten Schiedsrichter Marco Jansen aus Emmerich und Walter Heßmann aus Duisburg leiteten die Veranstaltung an beiden Tagen zusammen mit dem Kampfgericht im Beckenbereich.

Der CSV Kleve 1910 e. V. war für die Organisation rund um das Becken verantwortlich. Viele Helferinnen und Helfer aus dem Bereich der CSV – Aktiven halfen mit und sorgten so für einen reibungslosen Ablauf. Der CSV Vorsitzende, Hans-Georg Kersjes, konnte zusammen mit den Mitgliedern der Vereinsleitung, nach den beiden Wettkampftagen zufrieden das Kapitel Sprintmeeting im Hallenbad Kleve, Königsgarten, abschließen. Wenn alles zeitlich weiter passt, wird der nächste Wettkampf im neuen Bad im Sternbusch stattfinden können. Darum war mit dem 20, CSV Kurzbahnsprintmeeting auch viel Wehmut verbunden.
Zum sportlichen Teil der beiden Wettkampftage: Es wurden gute Zeiten geschwommen, es gab zahlreiche Medaillenplätze für die Aktiven der Schwanenstadt in den Jahrgangswertungen. Im Medaillenspiegel konnte das Team des CSV Kleve 1910 e. V. hinter dem Duisburger Schwimmteam mit 25 Goldmedaillen, 46 Silbermedaillen und 41 Bronzemedaillen Platz zwei belegen, knapp vor dem Team des Reeser SC und dem SC Dinslaken. Durch Bestzeiten erreichten einige CSV Aktive die Pflichtzeiten zur Teilnahme an den Bezirkskurzbahnmeisterschaften in Essen. Das nächste ist die mögliche Qualifikation zu den NRW Kurzbahnmeisterschaften 2017 in Wuppertal.
Die Goldmedaillengewinner/innen des CSV Kleve 1910 e. V. möchten wir hier erwähnen, die weiteren Medaillen- und Urkundenplätze können der Ergebnisliste auf der CSV Seite im Netz unter www.csv-kleve.de entnommen werden.
CSV Goldfisch in den Nachwuchsjahrgängen 2005 und jünger an diesem Wochenende war im Jahrgang 2007 Josefine van Dijk. Sie gewann die Goldmedaille über 50m und 100m Brust sowie über 100m Rücken mit neuen Bestzeiten. Ebenfalls im Jahrgang 2007 überzeugte Sophie Szczyrba. Sie schwamm auf Platz eins in der Jahrgangswertung über 50m Rücken und 100m Freistil ebenfalls mit Bestzeiten. Auch das Nesthäkchen des CSV beteiligte sich an der Medaillensammlung. Viktoria Syrbu gewann im Jahrgang 2009 über 50m Brust die Goldmedaille. Im Jahrgang 2008 schwamm Alexander Deutsch über 50m Brust auf Platz eins. Liara Gründemann holte ebenfalls über 50m Brust im Jahrgang 2008 die Goldmedaille. Im Nachwuchsjahrgang 2007 schwamm auf Platz eins über 100m Brust Artur Syrbu. Im Jahrgang 2005 konnte Yannick van Dijk überzeugen und schwamm auf Platz eins über 50m und 100m Brust.
Leonie Mulder und Lukas Straeten waren die erfolgreichsten Aktiven des CSV Kleve 1910 e. V.  Leonie schwamm über 50m und 100m Rücken sowie über 100m Freistil und über 100m Schmetterling im Jahrgang 2001 auf Platz eins. Lukas konnte sich im Jahrgang 2000 über drei Strecken in die Siegerliste eintragen. Er gewann über 50m und 100m Schmetterling sowie über 100m Freistil die Goldmedaille. Lennart Ehmann schwamm im Jahrgang 2004 über 100m Brust auf Platz eins.  Im Jahrgang 2002 gewann David Syrbu die Geldmedaille über 50m Brust. Mit zwei ersten Plätzen schwamm Max Huth im Jahrgang 2002 über 50m und 100m Rücken zu Gold. Im Jahrgang 2001 schwamm Matthias Goris auf Platz eins über 100m Brust. Jan Aulbach gewann die Jahrgangswertung über 50m Rücken im Jahrgang 2000. Im gleichen Jahrgang krönte Fabian Hamann seine Leistung über 100m Rücken mit der Goldmedaille.
Die CSV Verantwortlichen waren mit den sportlichen Leistungen zufrieden und hoffen auf weitere Leistungssteigerungen in den nächsten Wochen.