Damenteam des CSV Kleve 1910 e. V. auf dem Treppchen


Für die Damenmannschaft des CSV Kleve 1910 e. V.  war die Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Bezirkliga des Bezirks Ruhrgebiet im SV NRW ein kleines Abenteuer. Das Team ging aufgrund eines Ausfalles mit einigen sehr jungen Aktiven aus dem Jahrgang 2002 und 2001 an den Start. An der Mannschaftsaufstellung mit der Streckenaufteilung wurde lange gefeilt.
Am Ende des Wettkampftages konnten die Aktiven des CSV Kleve 1910 e. V. stolz auf teilweise sehr gute Leistungen zurückblicken und erreichten am Ende den nie erwarteten  dritten Platz in der Bezirksliga Ruhrgebiet.

Für das CSV Team gingen im Hallenbad Duisburg Neudorf an den Start: Julia Averbrock, Ramona Bludau, Lena Breuer, Kristin Katschak, Lena Krake, Karina Lamers, Lena Mai, Miriam Rehbein, Jacqueline Schooltink, Anika Straeten und Frauke Thimm.
Kristin Katschak startete über 50m, 100m und 200m Freistil sowie über 200m Lagen. Über 200m Lagen und über 200m Freistil stellte sie persönliche Bestzeiten auf, über 50m Freistil stellte Sie mit der Zeit von 0:28,48 Min. den eigenen Vereinsrekord ein. Sie kam auf insgesamt 2046 Punkte die aufs Teamkonto gingen. Auch Julia Averbrock starte über vier Strecken. Sie verpasste teilweise die Bestzeiten sehr knapp und schwamm mit Ihren Zeiten über 100m und 200m Brust sowie über 100m Schmetterling und 400m Lagen zu insgesamt 1.646 Punkten. Über jeweils drei Strecken starteten Karina Lamers, Miriam Rehbein und Anika Straeten. Karina überzeugte über 100m und 200m Rücken mit guten Zeiten. Bestzeit schwamm sie über 400m Freistil und erreichte somit 1.188 Punkte. Miriam ging über 200m, 400m und 800m Freistil an den Start. Sie bewältigte dies schwere Programm gute und schwamm mit ihren guten Zeiten zu insgesamt 1.213 Punkten für das Teamkonto. Sprintspezialistin Anika Straeten schwamm über 50m und 100m Freistil sowie über 100m Schmetterling. Sie schwamm Bestzeit über 100m Freistil und schwamm zur Gesamtpunktzahl von 1.339. Lena Mai überzeugte über 100m und 200m Rücken. Auf der längeren Distanz schwamm sie zur persönlichen Bestzeit und trug so mit 799 zum Erfolg bei. Frauke Thimm verpasste zwar die Bestzeiten über 100m und 200m Brust jeweils knapp erreichte aber insgesamt gute 829 Punkte. Ramona Bludau (Jahrg. 2001) hatte DMS Premiere und startete über die schwierigen Strecken 200m und 400m Lagen. Sie schwamm tolle persönliche Bestzeiten und trug mit 661 Punkten zum Teamergebnis bei. Lena Breuer startete über 800m Freistil. Sie konnte einen krankheitsbedingten längeren Trainingsausfall fast ausgleichen und schwamm knapp an der persönlichen Bestzeit vorbei und erreichte 338 Punkte. Jacqueline Schooltink stellte sich dem Team trotz großer beruflicher Belastung zu Verfügung und übernahm die Strecke über 200m Schmetterling. Sie erreichte 188 Punkte.
Das CSV Nesthäkchen Lena Krake startete ebenfalls über 200m Schmetterling und konnte mit Bestzeit zu 181 Punkten schwimmen.
Mit einer guten Mannschaftsleistung schafften es die Damen aus der Schwanenstadt einen nicht erwarteten dritten Platz hinter den Teams der SG Oberhausen 1. Mannschaft und der SG Mühlheim 2. Mannschaft zu erreichen. Am Ende fehlten nur 63 Punkte zur Vizemeisterschaft.

Die Ergebnisse können HIER eingesehen werden.


v.h.l.: Frauke Thimm, Lena Breuer, Lena Mai, Kristin Katschak, Karina Lamers, Ramona Bludau, Miriam Rehbein
v.v.l.: Anika Straeten, Jacquline Schooltink, Julia Averbrock, Lena Krake


Diese Seite verwendet Cookies um die bestmögliche Funktionalität anzubieten. Durch die Nutzung unserer Webseite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen